Hautkrebs gehört zu den häufigsten Krebserkrankungen weltweit. Daher ist eine rechtzeitige Diagnose und zeitnahe Therapie wichtig. Bei einer frühzeitigen Behandlung sind die Heilungschancen sehr gut.

In unserer dermatologischen Praxis in Köln zählen Prävention und Therapie von Hautkrebs zu den Schwerpunkten.

Unsere Therapieverfahren

Wir entwickeln für Sie einen individuellen Therapieplan, der Risikofaktoren, Vorerkrankungen, Hautbeschaffenheit und betroffene Körperregionen berücksichtigt. Die Untersuchung sowie das Erstellen Ihres individuellen Risikoprofils wird ausschließlich von erfahrenen Fachärzt/-innen für Dermatologie durchgeführt. Auf dieser Basis werden sinnvolle Untersuchungsintervalle für regelmäßige Kontrollen festgelegt. Das maßgeschneiderte Vor- und Nachsorgekonzept ist hierbei von besonderer Bedeutung, um auch bei wiederkehrenden Hautveränderungen eine frühzeitige Behandlung sicherzustellen.

Für die Vorsorgeuntersuchung nutzen wir in unserer Praxis moderne Auflichtmikroskope und computergestützte Dokumentation (Videodermatoskope). Schonende operative Verfahren, immunaktivierende Lokaltherapien sowie spezielle Lichttherapien (photodynamische Therapien) führen in den meisten Fällen zu einer vollständigen Abheilung des Hautkrebses.

Was ist weißer (heller) Hautkrebs?

Heller Hautkrebs entsteht in den meisten Fällen, weil die Haut einer übermäßigen UV-Strahlung ausgesetzt war. Dabei ist es unerheblich, wo die Haut der UV-Strahlung ausgesetzt wurde (z. B. durch Sonnenlicht, Solariumbesuche oder andere künstliche UV-Quelle).

Der helle Hautkrebs gehört in seiner Form und Ausprägung zu den häufigsten Krebsarten weltweit. In Deutschland gehören schätzungsweise 90 % der Hautkrebs-Neuerkrankungen zu einer Form des hellen Hautkrebses. Der helle Hautkrebs kennt zwei Arten. Einmal das Basaliom (auch Basalzellkrebs oder Basalzellkarzinom), das sich durch kleine, häufig glasige Knötchen bemerkbar macht, aber auch aussehen kann wie eine kleine entzündliche Rötung. Außerdem gibt es das Spinaliom (auch Stachelzellkarzinom oder Plattenepithelkarzinom).

Es sind vor allem ältere Menschen (durchschnittliches Erkrankungsalter ca. 70 Jahre) betroffen und Männer stärker als Frauen. Allerdings erhöhten sich in den letzten Jahren auch die Fälle von hellem Hautkrebs bei jüngeren Menschen. Heutzutage geht man davon aus, dass das Risiko für hellen Hautkrebs durch die wiederkehrenden intensiven UV-Belastungen erhöht wird.

Mehr aus diesem Fachbereich

Sie haben Fragen?

Wir helfen gern und stehen Ihnen für Fragen oder Feedback zur Verfügung.

Öffnungszeiten

Montags bis Donnerstag 07:00 bis 20:00 Uhr
Freitag 07:00 bis 15:00 Uhr

Kontakt

Dermatologikum Köln
Schillingsrotter Str. 39-41 | 50996 Köln

mail@haut-zentrum.com | 0221 39800 200

Alle Versicherten einer gesetzlichen Krankenkasse können die privatärztliche Behandlung als Selbstzahler in Anspruch nehmen.
Die Abrechnung der ärztlichen Leistungen erfolgt nach der Gebührenordnung für Ärzte (GOÄ).